Quick-Navigator:
Stadt Witzenhausen


Sie sind hier: Startseite » Stadtportrait & Standort » Biopionierstadt und Fairtrade Town » Ziele und Projekte der Biostadt 

Ziele und Projekte der Biostadt


Schaffung ökologischer Lebensräume in der Stadt und auf dem Land

Ziel ist es, die biologische Vielfalt zu stärken und die ökologisch bewirtschaftete landwirtschaftliche Nutzfläche kontinuierlich auszuweiten durch eine zielgerichtete Verpachtung kommunaler Flächen und Immobilien, Beratung von Interessierten und Kooperationen mit privaten Eigentümern und anderen Verpächtern.
Kommunale Freiflächen sollen verstärkt unter ökologischen Gesichtspunkten beplant, angelegt und gepflegt werden.
Kommunale Forstflächen sollen nach den Regeln der ökologischen Waldwirtschaft bewirtschaftet werden.
Die historisch gewachsene Fachwerkstadt sowie die umliegenden Dörfer sind - soweit möglich - nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten zu erhalten und zu gestalten. Die Stadtentwicklungsplanung erfolgt nach den vorgenannten Grundsätzen und wirkt auf einen weiteren Ausbau Witzenhausens als Biostadt hin.
Die Nutzung baubiologischer Baustoffe und regenerativer Energien ist mit geeigneten Maßnahmen zu fördern.


Ausweitung ökologischer Warenwirtschaft

Ziel ist es, das Angebot und den Verkauf ökologischer Lebensmittel, nachwachsender Rohstoffe und anderer nachhaltiger Produkte weiter zu fördern, sowie die regionale Wertschöpfung zu stärken und sichtbarer zu machen.
Die Gründung und Ansiedlung ökologischer Start-ups soll durch Gewerberäume, ggf. geeignete landwirtschaftliche Flächen und ein günstiges Umfeld erleichtert werden.
Der angestrebte Anteil von ökologischen Lebensmitteln zum Verzehr soll etwa dem Anteil der ökologisch bewirtschafteten landwirtschaftlichen Nutzfläche Witzenhausens entsprechen. Hierzu ist der Anteil von bio-regionalen Lebensmitteln in kommunalen Einrichtungen, insbesondere in den Kindertagesstätten, bei der öffentlichen Beschaffung sowie durch die Kooperationen mit dem Landkreis und Privatleuten auch in Schulmensen deutlich zu steigern.
Die private Gastronomie soll angeregt und durch geeignete Maßnahmen dabei unterstützt werden, ihr Angebot an bioregionalen Lebensmitteln zu steigern.


Förderung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ziel ist es, die verschiedenen bereits existierenden Initiativen in Kitas, Schulen, der Universität und in der Erwachsenenbildung stärker zu vernetzen und öffentlich präsenter zu machen, beispielsweise über die Homepages der Stadt und der Kooperationspartner.
Die Biopionierstadt soll ihr Alleinstellungsmerkmal "bio, fair & regional" in der Öffentlichkeit verstärkt sichtbar machen und weiter in das Stadtbild integrieren. Auch auf der Homepage Witzenhausens sollen diese Grundsätze an übergeordneter Stelle kommuniziert werden.
Für interessierte BürgerInnen und Touristen soll ein niedrigschwelliges Informations- und Bildungsangebot geschaffen werden. Geplant ist, dieses von der Pro Witzenhausen GmbH in Zusammenarbeit mit den Bio-Akteuren der Region zu entwickeln. Das so entwickelte Angebot soll darüber hinaus auch über die Plattformen des Geo-Naturpark Meißner, der GrimmHeimat Nordhessen und der Ökolandbau Modellregion Nordhessen veröffentlicht werden.
Alle BotschafterInnen und RepräsentantInnen der Stadt Witzenhausen (u. a. Bürgermeister*in, Kirschkönigin und -prinzessinnen, die Mitarbeiter*innen der Pro Witzenhausen GmbH, die MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung, .) sollen in puncto "bio, fair & regional" weitergebildet werden, um die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass sie ihre Tätigkeiten mit entsprechenden Kenntnissen ausfüllen und ausführen können.
Ziel ist es, auf diese Weise ein stärkeres kommunales Bewusstsein für die Themenbereiche der Nachhaltigkeit zu schaffen.



Kommune Aktiv Logo
nach oben
Stadt Witzenhausen
Am Markt 1
37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 5080
E-Mail: Kontakt
Impressionen
Fotogalerie von Witzenhausen und Umgebung.

Stadt Witzenhausen
Am Markt 1 | 37213 Witzenhausen | Tel.: 05542 5080 | stadtverwaltung@witzenhauen.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung